1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpg25.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg
Montag, 14 Juni 2021 07:47

Austritt von Phosphorsäure

Die Feuerwehr Dieburg wurde am Samstagnachmittag zu einem Gefahrguteinsatz im Innenstadtbereich alarmiert. Es wurde das Austreten von Phosphorsäure gemeldet.

Aufgrund der durch die Einsatzleitung bei der Erkundung festgestellten Lage vor Ort erfolgte frühzeitig eine Nachalarmierung dienstfreier Kräfte: Eine Person hatte sich mit Phosphorsäure verätzt und musste rettungsdienstlich behandelt werden.

Aus einem Behältnis trat Phosphorsäure aus. Der defekte Behälter wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit Spezialanzügen geborgen. Ein weiterer Trupp, ebenfalls mit Spezialausrüstung, nahm Messungen vor, füllte die aggressive Flüssigkeit in einen Spezialbehälter und verdünnte die hochprozentige Säure.

Der Gefahrenbereich wurde abgesperrt. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Dieburg, dem Rettungsdienst und dem Brandschutzaufsichtsdienst war auch die Feuerwehr Groß-Umstadt mit Spezialfahrzeug im Einsatz.

■ J. Weiß, FF Dieburg

 

Joomla templates by a4joomla