Diese Seite drucken
Mittwoch, 12 Juni 2019 10:13

Feuerwehreinsatz wegen Brand von Essen in Pfanne

Unter  dem Stichwort „Schwarzer Rauch aus Wohnung“ wurden die Freiwilligen Feuerwehren Jugenheim und Seeheim am Samstag (08. Juni) um 21.13 Uhr zu einem von etlichen Menschen bewohnten Gebäude in der Straße „Pauerweg“ in Jugenheim alarmiert.

Dort war in einer Küche  Essen in einer Pfanne auf dem Herd in Brand geraten. Die im Innenangriff unter Atemschutz vorgehenden Einsatzkräfte brachten das Feuer mit Kleinlöschgerät in kurzer Zeit unter Kontrolle. Vorsorglich wurde die Drehleiter der Seeheimer Wehr sofort nach deren Ankunft zum Anleitern vorbereitet.

Nach dem Löschen des Brandes erfolgte sicherheitshalber noch eine Kontrolle der Räumlichkeit mit zwei Wärmebildkameras.

Zur Entrauchung von Küche und Flur wurde ein Drucklüfter eingesetzt.

Alle Bewohner konnten sich unverletzt noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen und nach dem Einsatz wieder in das Gebäude zurückkehren.

Auf Grund der erhöhten Alarmstufe waren 47 Feuerwehreinsatzkräfte mit 10 Fahrzeugen unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Stefan Katzer, der durch den Jugenheimer Wehrführer Horst Kuhnke unterstützt wurde, angerückt.

Um 22.45 Uhr konnten die letzen Feuerwehrkräfte den Einsatz beenden.

Neben der Feuerwehr waren auch Rettungsdienste mit Notarzt sowie die Polizei vor Ort.

Der Sachschaden an der Kücheneinrichtung ist gering.

Während des Einsatzes musste die  3103 im Bereich um die Einsatzstelle voll für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

■ K. Kraft, FF Seeheim