1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg

Auf der Grundlage des Katastrophenschutzkonzeptes des Landes Hessen steht zur Führung der Einsatzkräfte vor Ort im Katastrophenfall eine Technische Einsatzleitung (TEL) zur Verfügung.

Für die Tätigkeit und Gliederung der TEL gelten die Vorschriften der DV 100 (Dienstvorschrift 100 „Führung und Leitung im Einsatz“) und die Regelungen in § 41 bis § 43 des HBKG (Hessisches Gesetz über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz).

Die TEL dient dem örtlichen Einsatzleiter als Führungsmittel. Sie besteht aus einem Führungsmittel (ELW 2 oder IuK-KW) mit den entsprechenden Fernmelde- und Kommunikationseinrichtungen sowie aus dem Personal der Führungsgruppe, das stabsmäßig und in S-Funktionen aufgeteilt, den Einsatzleiter unterstützt und entlastet. Angehörige der Feuerwehren und der Hilfsorganisationen aus dem ganzen Landkreis bilden die personelle Besetzung der einzelnen Komponenten der TEL und können bei Bedarf die S-Funktionen übernehmen.

Im Katastrophenfall ist die TEL die Führungskomponente des Kats-Stab des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Dann ist es ihre Aufgabe, die eingesetzten Einheiten vor Ort eigenständig zu führen. In einem solchen Fall wird sie durch den Leiter der TEL oder einen seiner Stellvertreter geführt.

Die TEL ist an der Einsatzstelle die Kommunikationszentrale und der Ort, in dem Informationen gesammelt, aufbereitet und dargestellt werden können. Insbesondere bei größeren oder länger andauernden Einsätzen oder Lagen, in denen eine größere Anzahl Helfer in verschiedenen Einsatzabschnitten geführt werden müssen, ist die TEL mit der technischen Ausstattung eine geeignete Führungsunterstützungs- Komponente.

In der täglichen Gefahrenabwehr erfolgt der Einsatz in einem vierstufigen System:

  • Stufe A (Einsatz nach Sonderalarmplan) ELW 2 + Führungsassistenzpersonal

  • Stufe B (Alarmstufe F3+) ELW 2 + Führungsassistenzpersonal

  • Stufe C (auf Anforderung) ELW 2 + Führungsgruppe

  • Stufe D (Großschadenslage) ELW 2 + Führungsgruppe

Das Führungspersonal des Schadensortes wird im Einsatzfall selbstverständlich in diese Strukturen integriert.

Joomla templates by a4joomla