1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg

Was ist Notfallseelsorge?

Notfallseelsorge ist die behutsame Begleitung und psychische „Erste Hilfe“ für Menschen in belastenden Ausnahmesituationen. Darunter fällt die Betreuung von Betroffenen und das Angebot zu Gesprächen mit den beteiligten Helfern und Helferinnen der Rettungsorganisationen in und nach einem Krisenfall.Notfallseelsorge LaDaDi

Notfallseelsorge ist ein Angebot der evangelischen und katholischen Kirche der Region. Sie verhält sich tolerant und undogmatisch gegenüber anderen Religionen, Kulturen und Weltanschauungen.

Notfallseelsorge versteht sich als eine Ergänzung der Rettungskette. Am Einsatzort ordnet sie sich den dort gegebenen Erfordernissen unter. Sie ist jedoch eine eigenständige, hierarchisch unabhängige Einrichtung der Kirchen und nimmt keine primären Aufgaben der Feuerwehr, der Polizei oder der Rettungsdienste wahr.

Alle Notfallseelsorger/Innen sind zu strengem Stillschweigen über ihre Gespräche verpflichtet und haben - soweit sie Geistliche sind - zudem das Zeugnisverweigerungsrecht. Ratsuchende können somit sicher sein, dass ihnen aus vertraulichen Mitteilungen keinerlei Nachteile erwachsen.

Notfallseelsorge leistet Soforthilfe im akuten Krisenfall. Bei Bedarf vermittelt Notfallseelsorge auch weiterführende unterstützende Kontakte.

Notfallseelsorger/Innen mit Zusatzqualifikation in "Stressbearbeitung nach belastenden Einsätzen" (SbE) stehen den Hilfsorganisationen des gesamten Landkreises zur Verfügung.

 

Wie ist Notfallseelsorge organisiert?

Notfallseelsorge steht in täglicher Rufbereitschaft und ist per Funkmeldeempfänger über die Leitstelle rund um die Uhr alarmierbar. Damit ist eine zeitnahe Erreichbarkeit in plötzlichen Krisenfällen (20-30 Min.) garantiert.

 

Wer ist Notfallseelsorger bzw. Notfallseelsorgerin?

Notfallseelsorger/Innen sind eigens beauftragte Pfarrer/Innen bzw. Priester sowie Mitarbeiter/Innen der Katholischen und Evangelischen Kirche. Außerdem arbeiten auch Ehrenamtliche aus anderen Berufsgruppen mit, die über eine entsprechende Ausbildung in Gesprächsführung, Krisenintervention und Psychotraumatologie verfügen.

Heiko Ruff-Kapraun, Pfarrer für Notfallseelsorge im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Dienstsitz: Evangelisches Dekanat Vorderer Odenwald, Groß-Umstadt
Am Darmstädter Schloß 2,  64823 Groß-Umstadt
Tel. 06078 78259-0

persönliche Erreichbarkeit:
Am Dippelshof 21, 64367 Mühltal
Tel. 06151 913245
Mobil und Rufbereitschaft: 0171 37 44 999
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Joomla templates by a4joomla