1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpg25.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg
Samstag, 13 Oktober 2018 16:31

Katastrophenschutzübung - Busunfall

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einen PKW gibt es meist eine größere Anzahl an betroffenen Personen. Genau ein solches Szenario stand am heutigen Samstag, den 13.10.18 auf dem Programm der Katastrophenschutzübung des Landkreises Darmstadt-Dieburg in Weiterstadt.

Rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettungsdienst und Hilfsorganisationen sowie zahlreiche Verletztendarsteller und Übungsbeobachter waren am heutigen Vormittag an der Einsatzstelle außerhalb Weiterstadt in der Arheiliger Straße tätig. Dort war es zu einem Unfall zwischen einem Linienbus und einem PKW gekommen. Einsatzleiter, Weiterstadts 2. stellvertretender Stadtbrandinspektor, Tom Gärtner koordinierte die Einsatzlage.

Die beiden Insassen des PKW waren in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten mit dem hydraulischem Rettungsgerät (Schere und Spreizer) der Feuerwehr Weiterstadt befreit werden. Durch den Aufprall wurden zudem im Bus zahlreiche Fahrgäste verletzt. Es wurde in den ersten Meldungen von mehr als 30 betroffenen Personen ausgegangen.

Nach erster Sichtung und Triage, wurden 16 schwer (rot) und 10 mittelschwer (gelb) eingestufte Fahrgäste zur weiteren Behandlung an den in der Nähe der Einsatzstelle eingerichteten Behandlungsplatz gebracht. Die 8 Fahrgäste ohne bzw. mit leichten Verletzungen (grün) wurden vor Ort betreut. Im Übungsszenario verstarb eine Person an ihren schweren Verletzungen.

Geübt wurde die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und dem Sanitäts-/Betreuungszug, die Patientenübergabe, der Aufbau eines Behandlungsplatzes (BHP 25/50) sowie die Betreuung der Betroffenen.

Das Übungsziel wurde erreicht, bilanzierte Kreisbrandinspektor Heiko Schecker bei der Nachbesprechung vor Ort. Optimierungsmöglichkeiten bei der Patientensichtung/ -Übergabe sowie beim Einrichten des Behandlungsplatzes wurden erkannt und sollen für nächste Einsatzlagen genutzt werden.

Eingesetzte Kräfte:

  • Freiwillige Feuerwehren Weiterstadt
  • Rettungswagen Regelrettungsdienst
  • Sanitätszug DRK Dieburg
  • Betreuungszug DRK/JUH Dieburg
  • Einsatzleitwagen 2 aus Pfungstadt
  • Übungsbeobachter
  • Pressebetreuung DA-DI
  • Brandschutzaufsichtsdienst DA-DI

Verletztendarsteller:

  • RUD-Team JUH Dieburg
  • FF Griesheim
  • FF Erzhausen
  • FF Alsbach-Hähnlein
  • FF Bickenbach
  • FF Messel

Danke an alle Übungsteilnehmer und die Übungsvorbereitungsgruppe, besonderen Dank geht an das Verpflegungsteam für das hervorragende Gulasch.

Hier gibt es einige Impressionen von der Übung: >> hier klicken <<

 

Joomla templates by a4joomla