1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpg25.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg
Freitag, 23 Juni 2017 08:25

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Ober-Beerbach

Bereits im Mai tagte die Feuerwehr Ober-Beerbach mit ihrer Jahreshauptversammlung im Gerätehaus der Wehr. Wehrführer Hans Brunner begrüßte die Gäste und berichtete über das vergangene Jahr in dem über 6263 Stunden ehrenamtlichen Dienst in Form von Einsätzen, Übungen, Lehrgängen, Fortbildungen und Tagungen geleistet wurde. Des weiterem wurde 2017 vielen Lehrgänge wie Erste-Hilfe, JuLeiKa bis hin zum Gruppenführer besucht und selbst verständlich auch bestanden.

Das etwas anderer an dieser JHV war, das sie im Bauabschnitt 1, dem Anbau des Schulungsraumes der Halle abgehalten wurde. Bei diesem Bauabschnitte 1 leisteten die Angehörigen der Wehr, des Vereins, Freunde und Helfer zusätzlich über 1600 Stunden. Hier zeigte Björn und Jan Peter mittels einen kleiner Bilder Präsentation, wie sich vom Putzabschlagen, aushubarbeiten bis hin zu den Installationsarbeiten der neue Schulungsraum entwickelte.

Kai Katzenmeier berichtete über das abgelaufene Jahr der Jugendfeuerwehr. Hier wurden über 500 Stunden bei Übungen, Gemeinde-, Bezirks- und Kreisveranstaltungen gemeinnützige Jugendarbeitet ehrenamtlich und unentgeltlich geleistet und dankte der Wehr, den Betreuern und Unterstützern.

Jan Katzenmeier verlas, wie man 2016 dazu kam, den Kreisentscheid der hessischen Feuerwehrleistungsübung des Landkreises in Ober-Beerbach auszutragen und erwähnte, das hier zusätzlich 400 Stunden durch die Ober-Beerbacher Kameraden und Kameraden aus den Wehren Seeheim-Jugenheims erbracht wurden. Zusätzlich nahmen 5 Kameraden bei der Leistungsmannschaft teil und erbrachten 730 Stunden, die nicht den Pflichtstunden eines Feuerwehrmannes anerkannt werden.

Bei Ehrungen und Beförderungen konnte Jan Peter in die aktive Wehr übernommen werden. Dominick Wöhnl wurde zum Feuerwehrmann und Nils Georg wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Andreas Neubert wurde nach Bestehen des Gruppenführerlehrgangs in den Rang des Löschmeisters befördert. Eine etwas andere Beförderung nahm der scheidende Kreisbrandinspektor Ralf Stühling vor. Er beförderte den stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Dirk Mattauch in der Rang des Oberbrandinspektor.

Günther Schneider und Klaus Brunner wurden für 40 Jahre aktiven Dienst mit dem Brandschutzehrenzeichen am Bande geehrt.

Günther Schneider, Klaus Brunner und Wilhelm Hess wurden für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt.

■ J. Katzenmeier, W. Brunner, FF Ober-Beerbach

Joomla templates by a4joomla